TEK 1 : Dekompressionstauchen

TEK 1 : Dekompressionstauchen

TEK-1
TEK 1 – Dekompressionstauchen

Als Dekompressionstauchgang wird jeder Tauchgang bezeichnet, bei dem durch Überschreiten der für die jeweilige Tiefe zur Verfügung stehenden Nullzeit es zu einer Dekompressionspflicht kommt, also ein kontinuierlicher direkter Aufstieg bis zur Oberfläche nicht mehr möglich ist.

Dekompressionstauchen wird heute von einem Großteil der aktiven Sporttaucher betrieben. Auf Grund der Tatsache, dass sich Tauchcomputer heutzutage auf jedem Armgelenk oder Atemregler finden, und der Computer uns ja ohnehin mitteilt was zu tun ist.

Viele Taucher machen sich nicht bewusst dass sie damit persönliche Risiken eingehen, die weit über Ihre sporttaucherische Ausbildung und Erfahrung hinausgehen.

Dekompressionstauchen zählt zu den 4 klassischen Disziplinen des Technischen Tauchens. Das kann durch natürliche oder künstliche Hindernisse gegeben sein, aber auch durch eine virtuelle „über Kopf“ Umgebung wie Dekompressionspflicht. Allgemein werden 4 Umgebungen als technische Tauchumgebung gesehen :

-Höhlentauchen

-Wracktauchen

-Eistauchen

-Dekompressionstauchen

Jede dieser Umgebungen erfordert eigene Verhaltensregeln und Maßnahmen, um eine sichere Durchführung des Tauchgangs zu gewährleisten und aufgrund der Tatsache dass ein direkter Aufstieg zur Oberfläche nicht möglich ist. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob es sich um eine Dekompressionspflicht oder eine Höhlendecke handelt. Jedes auftretende Problem muss unter Wasser selbstständig gelöst werden können.

Hier beginnt der Unterschied zum Sporttauchen. Beim Sport- oder Nullzeittauchen ist es legitim, zur Lösung eines Problems die Oberfläche aufzusuchen. Die einzige Beschränkung ist die maximal zulässige Aufstiegsgeschwindigkeit von 18 Meter/Min. Auch stellt der Tauchpartner einen integralen Bestandteil der Tauchgangssicherheit dar (Buddy Concept).

Das Ziel dieses Kurses ist es Dich mit allem für die sichere Durchführung eines Dekompressionstauchgangs notwendigen Wissen zu versorgen und im praktischen Teil dieses Kurses dieses Wissen in Deinen Tauchgängen anzuwenden.

Einer der absoluten Pioniere des Technischen Tauchens, Sheck Exley wurde in einem Interview gefragt was Ihn in diesen Tiefen schützt und er antwortete, Attitude keeps me alive…

 

Kursinhalte :

-Tauchtheorie

-Equipmentkonfiguration

-Physik

-Physiologie

-Tauchgangsplanung

-Gasplanung

-Dekompressionsplanung

-Sicherheitsmechanismen

-Notfallverfahren

-Erste Hilfe bei Tauchunfällen

 

Praktische Ausbildung :

-Equipment

-Konfiguration

-Tauchgangsplanung

-Notfallverfahren

-Prozeduren und Verfahren

-Sheduled Diving

 

Kursdauer und Eckpunkte :

Theorieunterricht: ca. 10 Stunden

Kurstauchgänge: min. 5

Abschlussprüfung: schriftlich oder online

Maximaltiefe: 55 Meter

Gase: Luft und Nitrox

Tanks: 2 bis 3

 

Diese Kurse finden in der Regel in Kroatien oder am Roten Meer statt.

 

Infos und Anmeldung info@highpresuregroup.net oder +43 664 8495370